Press reviews / Pressestimmen

“Ich verfolge nun seit Tagen und Wochen dieses Thema, letztendlich weil ich selber Iraner bin. Und diese Art von Berichterstattung von Herrn Haderer ist für mich die journalistisch beste Arbeit. Neutral, stichhaltig und vor allem frei von irgendwelchen Zwängen. Danke für diese Arbeit.”

(Lesermeinung vom 07.11.2011, Wiener Zeitung, zum Kommentar “Schlittert der Iran in einen Krieg?” )

“Danke. Mehr solche kritische Stimmen sind dringend nötig, denn die Öffentlichkeit soll wieder einmal hinters Licht geführt werden… leider haben unsere Medien dem (fast) nichts entgegen zu setzen, darum Danke für diesen Beitrag!”

(Lesermeinung vom 29.08.2013, Die Presse, zum Kommentar “Wie die Friedensmacht Europa in Syrien ihren Ruf endgültig verspielt”, http://diepresse.com/home/meinung/gastkommentar/1446298/Wie-die-Friedensmacht-Europa-in-Syrien-ihren-Ruf-endgultig-verspielt)

“Ich bin sehr angenehm überrascht, es gibt doch noch Zeitungen und Journalisten die ganz normalen Fragen stellen und normale Antworten suchen.
Jeder Artikel in dieser Klarheit ist eine kleine Befreiung …
Chapeau!”

(Lesermeinung vom 26.05.2015, Wiener Zeitung, zum Kommentar “Wenn Eindämmung für Europa gefährlich wird”, http://www.wienerzeitung.at/meinungen/gastkommentare/752684_Wenn-Eindaemmung-fuer-Europa-gefaehrlich-wird.html)

“Ich möchte Herrn Haderer ausdrücklich für diesen ausgezeichneten Gastkommentar danken und ihm gratulieren, den Mut zu haben, diese leider so richtige, aber von der Politik und den Medien so jämmerlich vernachlässigte Meinung zu vertreten.”

(Leserbrief aus Deutschland zum Kommentar “Die scheinbare Ohnmacht des Westens”, http://www.wienerzeitung.at/meinungen/gastkommentare/770884_Die-scheinbare-Ohnmacht-des-Westens.html)

“U osvrtu, kojeg potpisuje novinar Stefan Haderer, navodi se: „Politika Zapada kojom se žele prekinuti sve ruske prijateljske veze počela se širiti Balkanom. Američka vlčada već je odredila kako Makedonija treba da bude uređena.“ “

(Bericht aus Kroatien / Report from Croatia on riots in Macedonia)

“У осврту, којег потписује новинар Стефан Хадерер, наводи се: „Политика Запада којом се желе прекинути све руске пријатељске везе почела се ширити Балканом. Америчка влчада већ је одредила како Македонија треба да буде уређена.“”

(Bericht aus Serbien / Report from Serbia on riots in Macedonia)

“Les Etats-Unis ont transféré leur politique “d’endiguement de la Russie” de l’Ukraine vers les Balkans, où ils s’efforcent d’éliminer toutes les forces pro-russes, écrit l’analyste politique Stefan Haderer dans les pages du quotidien Wiener Zeitung.”

(Bericht aus dem Libanon / Report from Lebanon)

“O cientista político austríaco Stefan Haderer diz que se Trump ganhar, os europeus vão observar com aversão como um presidente americano, da única superpotência do mundo, “usa uma terminologia que não é digna do seu posto”. Mas com uma presidente Hillary Clinton vão sofrer se o novo governo americano se colocar contra uma ordem mundial multipolar. Segundo ele, com Hillary os Estados Unidos “podem retomar o papel de policiais do mundo”.”

(Bericht aus Brasilien über US-Wahlkampf 2016 / Report from Brazil on US Presidential Election campaign 2016)

“Die Kommentare von Herrn Haderer sind eine Wohltat. Sie sind durchdacht und visionär und haben mit den Denkmodellen, die Besitzstande, die noch aus der Kolonialzeit stammen, zum Glück nichts mehr zu tun. Dass Eurasien und der neuen Seidenstraße die Zukunft gehört wird – bis auf ein paar verbissene Transatlantiker – wohl heute keiner mehr ernsthaft bezweifeln.”

(Lesermeinung vom 22.05.2017, Wiener Zeitung, zum Kommentar “Die Verdrängung westlicher Hegemonie”, http://www.wienerzeitung.at/meinungen/gastkommentare/893589_Die-Verdraengung-westlicher-Hegemonie.html)